Brands Irina Gutman Von Irina Gutman

Warum Zalando auf Ihrem Radar sein sollte

Zalando ist in Deutschland die Online-Handelsplattform für Damen-, Herren- und Kindermode und -schuhe. An den Start ging die Site 2008 als reiner Online-Schuhhändler. Heute bietet Zalando neben Schuhen auch eine umfangreiche Auswahl an Mode und Accessoires – mit Gratislieferung und -umtausch. Das Sortiment umfasst 1500 internationale Marken. Große globale Häuser sind ebenso darunter wie Fast-Fashion-Anbieter und lokale Marken, ergänzt durch die eigenen Hausmarken von Zalando.

Der Marktplatz genießt eine globale Reichweite und ist bereits in 15 europäischen Ländern vertreten: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden, Schweiz, Polen und Großbritannien. Die Shops auf Zalando verzeichnen über 131 Millionen Seitenaufrufe im Monat. Im dritten Quartal 2015 stammten rund 56 % des Traffics von Mobilgeräten. Die Zahl der aktiven Nutzer lag zum Ende des Quartals bei 17,2 Millionen. So hilft Zalando Einzelhändlern, ihre Online-Präsenz zu vergrößern und gleichzeitig die eigene Marke zu pushen.

Das müssen Sie wissen

Für Mode-Einzelhändler in Deutschland ist Zalando einfach nicht mehr wegzudenken. 2013 lag der Marktanteil am Online-Modemarkt laut Institut für Handelsforschung hierzulande bei 10 %. Und ist seitdem stetig weiter gewachsen. In den kommenden fünf Jahren will Zalando seinen Online-Shop in ein „Multi-Product Company“ mit einer Vielzahl von Umsatzquellen verwandeln. Erklärtes Ziel ist es, mit Unternehmen wie Facebook und Alibaba auf Augenhöhe zu sein.

Fazit: Für Einzelhändler und Marken ist jetzt ein hervorragender Zeitpunkt, auf Zalando zu setzen und über die stetig wachsende Plattform den eigenen Marktanteil zu vergrößern.

4 Gedanken zu Zalando

Eine Partnerschaft mit Zalando ist für Einzelhändler sicherlich vielversprechend. Allerdings erwartet der Marktplatz im Gegenzug auch so einiges. So müssen Händler, um Zugriff auf den gewaltigen Kundenstamm zu erhalten, diverse Kriterien erfüllen:

  • Produktmix: Machen Sie sich mit der aktuellen Produktauswahl bei Zalando vertraut und überlegen Sie, ob Ihre Artikel ins Sortiment passen. Zalando sucht verstärkt nach Marken, die das eigene Angebot ergänzen und die Palette an Bestsellern weiter ausbauen. Derzeit bietet Zalando über 150 000 Produkte von 1.500 Marken an. Es gibt also noch Expansionspotenzial.
  • Produktseiten: Das Layout der Angebote auf Zalando unterscheidet sich von dem anderer Seiten. So sind die Produktangebotsseiten sind der einzige Ort auf dem Marktplatz, an dem der Name des Verkäufers auftaucht. Zu beachten ist darüber hinaus, dass Zalando Produkte, die es selbst vorrätig hat, in den Suchergebnissen bevorzugt behandelt.
  • Produktpräsentation: Zalando wählt nicht nur die auf seiner Seite angebotenen Produkte sorgfältig aus, sondern stellt auch hohe Anforderungen an die visuelle Gestaltung. Das Unternehmen legt großen Wert auf einen einheitlichen Look. Fotos und Inhalte müssen daher denen der Zalando-eigenen Artikel ähnlich sehen. Zur Wahrung der Konsistenz hat Zalando einen Bildleitfaden für seine Händler herausgebracht. Dieser stellt unter anderem folgende Anforderungen: ein Seitenverhältnis (BxH) von 1:1,44; eine Mindestpixelzahl von 762 x 1100; Farbmodus RGB und Bildart JPG.
  • Richtlinien: Um auf Zalando verkaufen zu dürfen, müssen Sie die strengen Umtauschrichtlinien des Marktplatzes erfüllen. Retailer, die hier Handel treiben, müssen einen Gratisversand bieten und die Artikel 100 Tage lang gratis zurücknehmen. Sind Sie dazu bereit?

Das sollten Sie noch über ein Engagement auf Zalando wissen

  • Sie müssen eine registrierte Niederlassung in Deutschland haben
  • Sie benötigen einen gültigen Eintrag im Handelsregister
  • Wie oben erwähnt, müssen Sie einen Gratisversand und eine 100-tägige Gratis-Rückgabe anbieten

So starten Sie den Verkauf auf Zalando

Die Einrichtung Ihres Zalando-Stores ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Absatzzahlen zu erhöhen. Der erste Schritt ist eine einfache Bewerbung.

Und welche Marktplätze sind sonst noch für Ihre Expansion attraktiv? Lesen Sie unser eBook zum Cross-Border Trade für deutsche Retailer! Darin finden Sie eine Liste weiterer Marktplätze, die Sie auf dem Radar haben sollten.

Sprechen Sie mit einem ExpertenUm einen Anruf bitten