Eine Milliarde Nutzer – was der aktuelle Facebook-Meilenstein für Einzelhändler bedeutet

2 November, 2015

Digital Marketing Laura Lane Von Laura Lane

Vor kurzem konnte Facebook einen neuen Rekord aufstellen: Eine Milliarde Nutzer loggten sich an einem Tag bei der Plattform ein (richtig gelesen, eine MILLIARDE). Rücken wir das einmal in die gebührende Perspektive. Jeder siebte Mensch auf diesem Planeten ist aktiver Facebook-Nutzer.

Das Erreichen dieses Meilensteins bedeutet auch, dass der Wettbewerb unter Einzelhändlern mit Unternehmensseiten bei Facebook zunimmt. Die Seiten konkurrieren nicht nur untereinander um die Aufmerksamkeit der Verbraucher. Sie treten natürlich auch gegen die Freunde und Familien anderer Facebook-Nutzer – und deren Neuigkeiten-Einstellungen – an. Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben: Benutzer können nun die Freunde und Seiten priorisieren, deren Neuigkeiten zuerst im Feed sehen möchten.

Inzwischen gibt es 2,5 Millionen Werbetreibende bei Facebook. Privatpersonen und Unternehmen kommen so immer häufiger miteinander in Kontakt. Doch je mehr Menschen und Seiten Inhalte teilen, desto schärfer umkämpft wird der Platz in den Neuigkeiten. Marken müssen hart arbeiten, um einzigartige, unterhaltsame Inhalte zu erstellen, die die Menschen in Ihren Feeds sehen möchten. Die gute Nachricht: Facebook hat im 3. Quartal drei Features herausgebracht, die das Leben von Digitalmarketing-Profis ein bisschen einfacher machen.

Werfen wir einen Blick auf diese Neuerungen und ihre Auswirkungen auf Ihre Facebook-Strategie – und sehen wir uns ein paar Einzelhändler an, die trotz des zunehmenden Wettbewerbs im 3. Quartal 2015 außergewöhnlich gute Publikumszuwächse erzielen konnten. Weiterführende Hintergrundinfos zu den Diagrammen unten finden Sie in diesem einführenden Blogbeitrag.

ÄNDERUNGEN, DIE IHRE SEITEN-STRATEGIE BETREFFEN

Facebook entwickelt sich stetig weiter und arbeitet unermüdlich daran, sich neuen Verbrauchertrends anzupassen. So entstehen immer wieder neue Features für die Benutzer, die auch Auswirkungen darauf haben, wie Sie Ihre Facebook-Seite managen. Im Folgenden sind drei Updates aus dem 3. Quartal und ihre Auswirkungen auf Retailer beschrieben.

1. Neue CPC-Messweise

Übersicht: Facebook hat jüngst seine CPC-Definition (Cost-per-Click) aktualisiert, so dass nur Klicks berücksichtigt werden, die direkt den Werbezielen zuzuordnen sind, also etwa Klicks zu einer anderen Website oder zur Installation einer App.

Details: Ursprünglich verlangte Facebook von seinen Kunden Gebühren für sämtliche Klicks auf ihre Anzeigen – inklusive Klick-Aktionen wie Likes, Shares und Kommentare. Mit dem aktuellen Update will das Unternehmen Werbetreibenden helfen, ein besseres Verständnis für die Leistung ihrer Anzeigen zu entwickeln.

Chancen für Händler: Die Rendite der Werbeausgaben (ROAS) wird voraussichtlich steigen, da Sie als Händler nur für die tatsächlich gewünschten Ergebnisse zahlen.

Was Sie wissen sollten: Einige Kampagnen-Metriken im Bezug auf Klicks können aufgrund dieser Änderung anders ausfallen als gewohnt. Dadurch, dass Likes, Shares und Kommentare ausgeschlossen werden, können die CPC steigen. Gleichzeitig sind die Klicks aber eben auch mehr wert. Bei der Klickrate (CTR) kann es so aussehen, als sei sie zurückgegangen. Aber auch das hat seinen Grund, immerhin werden die zusätzlichen (unnötigen) Klicks nicht mehr mitgezählt.

2. Facelift für Unternehmensseiten

Übersicht: Eine wichtige Änderung soll Unternehmen helfen, auch auf Mobilgeräten präsenter zu werden und einfacher mit ihren Kunden zu kommunizieren. Details: Die umgestalteten Seiten beinhalten prominent platzierte Call-to-Action-Schaltflächen (z. B. „Jetzt anrufen“, „Nachricht senden“ und „Kontakt“), neue Seitenabschnitte zur Bewerbung von Dienstleistungen oder Produkten sowie ein verbessertes Seiten-Layout, auf dem Informationen leichter auffindbar sind.

Chancen für Händler: Im Shop-Bereich der Seite können Retailer ihre Produkte direkt auf ihrer Facebook-Seite präsentieren.

Was Sie wissen sollten: Mit der zunehmenden Verbreitung von Mobilgeräten erwarten Kunden heute, auf Informationen ohne Umwege zugreifen zu können. Ob Sie ein Bekleidungsunternehmen sind, ein Spielwarengeschäft oder ob Sie mit

Automobilteilen handeln: Dank der neuen Seiten-Features finden Ihre Kunden Ihre wichtigsten Informationen wesentlich einfacher und können besser mit Ihnen in Kontakt treten.

3. Neue dynamische Produktwerbe-Features

Übersicht: Facebook hat seinen dynamischen Produktanzeigen einige neue Features verpasst, unter anderem eine Selling-Funktion, Conversion-Optimierung und die Verfügbarkeit im Audience Network.

Details: Werbetreibende auf Facebook können Kunden, die etwas gekauft haben, nun verwandte Produkte präsentieren. Darüber hinaus können sie ihre Produktanzeigen bei Verbrauchern schalten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit etwas kaufen (und nicht nur klicken), und auch abseits von Facebook besser mit Kunden in Kontakt treten.

Chancen für Händler: Retailer können über die dynamischen Produktanzeigen von Facebook jetzt noch relevantere und attraktivere Produktbotschaften an die Käufer auf der Website bzw. in der mobilen App bringen.

Was Sie wissen sollten: Selbstverständlich unterstützt ChannelAdvisor die dynamischen Facebook-Produktanzeigen! Mit unserem Herbst-Release können Sie Ihre Facebook-Kampagnen auf Anzeigen- und Gruppenebene managen und sich schon beim Erstellen Ihrer Anzeigen eine Vorschau davon ansehen.

DIE FACEBOOK-TOP-25

Wir haben eine Datenbank aus über 500 handverlesenen Online-Retailern mit Facebook-Seiten zusammengestellt und deren Fan-Zahlen über die letzten drei Jahre verfolgt. Aus diesen Daten lassen sich eine ganze Menge Erkenntnisse gewinnen. Im Diagramm unten sind die Top-25 aufgelistet, was die Fan-Gesamtzahl am Ende des 3. Quartals betrifft. Man beachte den Rückgang an Seiten-Likes, wie oben erläutert.

UK-FBCI-Q315-1

DIE TOP-25-SEITEN MIT DEM STÄRKSTEN WACHSTUM

Die folgenden Onlinehändler konnten im 3. Quartal die meisten Fans hinzugewinnen.

UK-FBCI-Q315-2

DIE TOP-25-SEITEN MIT DEM STÄRKSTEN WACHSTUM (PROZENTUAL)

Zuletzt noch ein Blick auf das prozentuale Wachstum bei Online-Retailern mit mehr als 2.000 Fans im 3. Quartal.

UK-FBCI-Q315-3

FAZIT

Es reicht nicht, ab und an einen Blick auf die Facebook-Unternehmensseite zu werfen. Hier sind ständige Aufmerksamkeit, Anpassungsfähigkeit und spannende Inhalte gefragt. Gut ausgeführt und ordentlich gemanagt, kann die Facebook-Seite aber eine eindrucksvolle Plattform sein, um Ihre Marke vorzustellen, zu bewerben und erfolgreicher zu machen.

Sprechen Sie mit einem ExpertenUm einen Anruf bitten